Auf dem Gelände einer ehemaligen Gärtnerei direkt neben dem Göppinger Freibad entstand im Rahmen der Wiederbelebung des Göppinger Stadtteils Bodenfeld ein aus mehreren Einzelbaukörpern bestehender neuer Gebäudekomplex. Aus wasserrechtlichen Gründen durfte die Tiefgarage nur geringfügig ins Erdreich eindringen, so dass die eigentlichen Gebäude nun auf einem Plateau liegen. In dieses Plateau ist in Richtung Bestandsbebauung ein Quartiersplatz eingeschnitten, der von zwei der insgesamt sechs Baukörpern räumlich gefasst wird. Zum Platz orientieren sich Praxen, ein evangelisches Gemeindehaus sowie der Zugang zu einer KiTa. In den Obergeschossen bzw in den anderen Baukörpern befinden sich 61 Miet- und Eigentumswohnungen. Innerhalb des Gebäudeensembles ergeben sich vielfältige Raumbildungen und Ausblicke. Dies wird gestärkt durch eine hochwertige Freianlagengestaltung verbunden mit mehreren Spielmöglichkeiten und Sitzgelegenheiten.

 

Bauherr: Wohnbau GmbH Göppingen

Architekt: dauner rommel schalk

Leistungsphasen: 1- 6

Fertigstellung: 2018

Fotografien: Julian Bauer + Tilman Schalk